- Ostrakon Leiden 334


Besucher seit 28.01.2008

Kurzbeschreibung

Beim Ostrakon Leiden No. 334 (Inv.Nr. 1897/6.5) handelt es sich um eine rötliche Tonscherbe mit einer Größe von 22.4x12.5cm. Die Scherbe ist komplett, der darauf in schwarzer Tinte verfaßte Text in 8 Zeilen demotischer Schrift gibt eine Behandlungsvorschrift gegen eine nicht näher bezeichnete Erkrankung wieder.

Das Ostrakon wurde in Theben gefunden und datiert aus der Römischen Periode.

Durchzeichnung des Originals

Übersetzung
(Der Betreiber dieser Homepage gibt hier aufgrund mangelnder Demotisch-Kenntnisse lediglich die Übersetzung aus M.A. Nur El-Din: “The Demotic Ostraca in the National Museum of Antiquities at Leiden”, S. 266 wieder.)

1.) ... which they will do:
2.) a mass:  ointments, one portion
3.)              myrrh, 2/3 portion
4.)              ........., 1/3 portion
5.) you have to sprinkle them with wine; whereas you leave them until they have become thoroughly dry;
6.) whereas you know ‘their’ weight; whereas you sprinkle the ointment [with] wine while it is in the form of a (round) qH;
7.) whereas you put it on one xj ...... You have to wrap it up until it becomes dry whereas (i.e. after) you
8.) have sprinkled it again.

[Home] [Medizinische Papyri] [Medizinische Ostraka] [- Ostrakon Berlin 5570] [- Ostrakon DeM 1062] [- Ostrakon DeM 1091] [- Ostrakon DeM 1216] [- Ostrakon DeM 1242] [- Ostrakon DeM 1414] [- Ostrakon Leiden 334] [- Ostrakon London 297] [- Ostrakon Louvre E3255] [- Ostrakon Turin 57104] [- Ostrakon Turin 57163] [Andere ägypt. Texte] [Literatur] [FAQ] [Impressum] [Fotogalerie] [Gästebuch]